Jahresrückblick und Ziele für 2020

Wieder mal geht ein Jahr zu Ende, wieder mal möchte ich sagen dass das Jahr wieder extrem schnell vorbei war. Ich habe gestern an die Jahreswende 1999/2000 gedacht, damals haben alle von dem Millennium Bug gesprochen, passiert ist nichts. Ich kann mich sogar noch gut an die Silvesterfeier erinnern. Es kommt mir vor wie wenn es ein anderes Leben war.

Kommen wir zu dem aktuellen Rückblick, diesmal wird es auch einige Gedanken zur privaten Entwicklung geben.

Trading 2019

Das Tradingjahr verlief optimal, ich habe es wirklich geschafft bis auf einen Monat (Juli) immer ein Plus zu erreichen, mit den beiden Monaten aus 2018 sind es damit vierzehn Monate wo ich gehandelt habe, dreizehn waren positiv. Speziell das letzte Quartal 2019 war super, wobei ich natürlich auch Glück hatte und meistens richtig lag bei meinen Handelsentscheidungen. Ich habe das Handelsjahr abgeschlossen und werde ab dem 10 Januar wieder aktiv handeln. Details zu den Monaten findet man rechts in der Spalte unter „Auswertung je Monat“.

Poker 2019

Das Pokerjahr dagegen verlief schlecht, ich konnte leider keine Gewinne erzielen und habe diesen weiteren Versuch ungefähr gegen Mitte des Jahres abgebrochen. Aktuell plane ich erst mal keinen weiteren Einstieg in das Thema, vielleicht kommt die Lust wieder, im Moment kann ich es mir aber nicht vorstellen.

Privat 2019

Hier bin ich mir nicht ganz schlüssig wie ich das Jahr beurteilen will, es lief eher bedingt optimal, extremer Arbeitsfrust, permanente körperliche Erschöpfung (ich könnte jeden Nachmittag schlafen) und generell eher schlechte Laune machen das Privatleben nicht leichter, hier muss sich was ändern, vielleicht was komplett radikales, aber noch ist die Zeit nicht reif.

Das langfristige Target zur finanziellen Freiheit

Mein Plan steht fest, ich möchte es aber anders formulieren. Bisher sagte ich das ich Anfang 2021 aufhören möchte zu arbeiten, das will ich im Prinzip immer noch, allerdings habe ich einen Schwerbehindertenausweis mit der Einstufung 50, man wird mich also nicht so leicht los, und ich bin dann über vier Jahre in dem Drecksladen tätig, eine Kündigung meinerseits wäre also eigentlich suboptimal. Deswegen will ich meinen Plan anders nennen, ich will Anfang 2021 mehr Geld verdienen als ich bei meinem Arbeitgeber verdiene. Das ist ein taffes Ziel, mein Trading läuft zwar sehr gut, aber ich will auf keinen Fall das Risiko erhöhen, somit ist mein eigentliches Daily Target realistisch gesehen, nicht einfach zu erreichen. Ich habe rechts in der Spalte eine neue Grafik eingefügt, diese Zeigt die geplante Entwicklung und die tatsächliche Entwicklung an, diese Grafik wird jeden Monat aktualisiert.

Ich wünsche natürlich allen Lesern dieses Blogs, laut der Statistiken sind das ja doch einige, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2020. Gehen wir es an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.